FAQ

Gute Antworten.

Bestimmt haben Sie viele Fragen. Und das ist auch gut so. Auf die am häufigsten gestellten Fragen erhalten Sie hier schon einmal eine Antwort.
Für alles andere können Sie mich natürlich jederzeit ansprechen!

+ Was ist bei der Haarentfernung der wesentliche Unterschied zwischen dem Einsatz von Wachs und Zuckerpaste?

Der besondere Unterschied liegt darin, dass im Gegensatz zum Wachsverfahren die Haare nicht festgeklebt und dann abgerissen, sondern schmerzarm herausgezogen werden. Die Zuckerpaste besteht aus Glukose- oder Fruktosemolekülen und kann in den Follikelhals und in die Lamellenstruktur der Haare perfekt eindringen. So lassen sich diese perfekt entfernen.

+ Wie schnell wachsen die entfernten Haare wieder nach?

Je nach Typ, beginnen die Haare nach ca. drei bis vier Wochen wieder zu wachsen.

+ Wann sollte man auf die Haarentfernung mit Zuckerpaste verzichten?

Bei Akne, entzündeter Haut oder Krampfadern sollte man auf eine Haarentfernung verzichten.

+ Ist die Paste zur Haarentfernung auf Basis natürlicher Inhaltsstoffe?

Ja, die Zuckerpaste enthält zu 100% rein natürliche Inhaltsstoffe, wie Zucker und Wasser (Glukose und Fruktose). Sie ist so natürlich, dass sie sogar essbar ist. Durch die hohe Hautverträglichkeit ist sie weder Allergie auslösend noch zieht sie Gewebe oder Schleimhäute zusammen.

+ Wird die Zuckerpaste heiß aufgetragen?

Nein, keine Sorge. Die Zuckerpaste wird leicht erwärmt und mit einer Temperatur von ca. 35 Grad, also Körpertemperatur, aufgetragen.

+ Haben Sie ein Ladengeschäft? Wo kann ich Sie besuchen?

Um unnötige Kosten zu sparen und attraktive Preise anbieten zu können, habe ich auf ein eigenes Ladengeschäft verzichtet. Die Behandlung erfolgt bei mir zuhause in angenehmer und diskreter Atmosphäre.

+ Was kostet die Haarentfernung bei Ihnen?

Unter dem Navigationspunkt Natural Sugaring ist meine aktuelle Preisliste veröffentlicht. Sie finden dort sowohl Einzelpreise für einzelne Körperregionen (z.B. Arme, Beine etc.), als auch rabattierte Komplettangebote (z.B. Oberkörper, Bikinizone etc.).

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+